Gebirgstrachtengruppe

Greane

In unserer Gebirgstrachtengruppe wird geplattelt und bayrisch getanzt.
Unsere "Greana" sind eine engagierte und harmonische Gruppe, die mit ihren Plattlern beim Publikum gut ankommen.

Wir proben jeden Montag um 20.00 Uhr in der Turnhalle oder in den Sommermonaten auf unserer Waldbühne beim Trachtenheim.

Vorplattler: Konstantin Holzmann, Tel. 08249-8104

Videoausschnitte zum Download:
Neu! Ausschnitt 1: Plattler "Maxglaner" (WMF, 8,7 MB groß)
Neu! Ausschnitt 2: Tanz "Riedelsbacher Dreher" (WMF, 3,4 MB groß)
Ausschnitt 3: Plattler "Andorfer" (WMF, 4,4 MB groß)
Ausschnitt 4 : Plattler "Hetzabichl" (WMF, 6,5 MB groß)



Miesbacher Tracht
Unsere Gebirgstrachtengruppe trägt die sogenannte Miesbacher Tracht, die gegen Anfang des 20. Jahrhunderts von Burschen, die in unserer Papierfabrik Arbeit gefunden hatten, mitgebracht wurde. In früherer Zeit wurde die Tracht individuell abgewandelt und die Farben und Formen wandelten sich je nach Geschmack des Trägers. In den Trachtenvereinen wurde die Farbe, Form und Zusammenstellung festgeschrieben.

 

Die Mädchentracht besteht aus dem roten Rock, weiße Seidenschürze und Schultertuch mit Fransen. Über der Baumwollbluse wird ein Mieder getragen. Das Mieder verdankt seine Stabilität vielen kleinen Peddigrohr Stückchen, die in aufwändiger Handarbeit in verschiedenen Mustern in den Unterstoff des Mieders eingearbeitet wurden. Als Deckstoff wird schwarzer Seidenatlas verwendet. Die Mieder unserer Mädchen sind Massanfertigungen, die sie selbst in Handarbeit geschneidert haben. Das Mieder wird von einer Silberkette und silbernen Hacken zusammengehalten. An der Kette trägt man gefasste Silbertaler, kleine Kreuze oder Miederstecker und gibt so zugleich Auskunft über den Vermögensstand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtig sind zudem eine passende Hals- oder Kropfkette, sauber hochgesteckte, geflochtene Haare, die mit silbernen Haarnadeln verziert werden können und der grüne Miesbacher Hut samt Flaum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bubentracht besteht aus einer kurzen, bestickten Lederhose, weißem Hemd und einer grünen Weste mit kleinen silbernen Knöpfen über der ebenfalls eine Uhrenkette, oft mit Silbertalern verziehrt, getragen wird.

 

 

Die Krawatte besteht wieder aus einem Tuch, anders als bei der altschwäbischen Tracht aus blauer Seide, gehalten von einer Münzschnalle oder einem Ring aus Horn geschnitzt. Wichtig sind auch die handgestrickten Socken mit aufwändigem Muster, der grüne Hut mit Flaum und der graue Lodenjanker mit Hirschknöpfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werktagstracht - Vereinstracht

Ergänzend zu unseren Festtrachten wurden ab 1995 vereinseigene Werktagstrachten entworfen und genäht. Sie entsprechen der erneuerten mittelschwäbischen Tracht, die beim Tanz, Vereinsveranstaltungen oder anderen Gelegenheiten getragen werden.